Solche Fehler sieht man von Bundesliga-Torhütern ganz selten…

Beim Spiel zwischen dem Hamburger SV und dem VfB Stuttgart leistet sich Gäste-Keeper Ron-Robert Zieler einen Klops an der Grenze zur Peinlichkeit.

Ein 25-Meter-Freistoß von Aaron Hunt ist harmlos, Zieler will den Ball locker aufgabeln, greift jedoch komplett daneben – und bugsiert sich die vom Pfosten zurückspringende Kugel mit dem Bein ins eigene Netz. Plumper geht’s kaum.

Im Netz gab’s viel Häme. Bitter für Zieler, aber ein Gesetz der virtuellen Meinungsäußerung.

Alle Buzz-Themen im Überblick:

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Unfassbare Szene! Mainz-Keeper mit „Phantom-Schuss“