Eishockey-Torhüter gelten in der Regel als sehr erfinderisch, wenn es um das Ausüben ihres Berufs geht. Mit vollem Körpereinsatz müssen sie sich nur zentimetergroßen, teils auf bis zu über 100 kmh beschleunigten Scheiben entgegenwerfen.

Logisch, dass dabei auch die ein oder andere unkonventionelle Parade rauskommt.

Gamewinner Wassilewski

Was Andrei Wassilewski allerdings hinbekommen hat, ist schon sehr außergewöhlich. Im Heimspiel seiner Tampa Bay Lightning gegen die Los Angeles Kings gelang es ihm, einen aus spitzem Winkel abgefeuerten Puck hinter dem Rücken mit der Hand zu fangen.

Eine wahnsinns Aktion, die der Russe ganz cool zur Kenntnis nahm. Am Ende gewannen die Lightnings dank Wassilewskis Parade und seiner mit 44 Saves besten Saisonleistung das Spiel mit 4:3. Chapeau!

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Die Wagners sind zu fünft: Bayern-Star im Babyglück