Monika Sozanska (33) ist eine der erfolgreichsten deutschen Degenfechterinnen. Um in der Weltspitze weiter mithalten zu können, hat sie nun auch die Eis-Sauna für sich entdeckt – und teilt die Erfahrungen bei “Instagram” mit ihren Fans.

“Was man nicht alles tut – für die Gesundheit und fürs Aussehen!”, sagt sie, während sie sich im Bikini der Kälte aussetzt.

Neben regenerativen Effekten soll die Kältebehandlung auch die Haut straffen und auch Cellulitis vorbeugen.

Na dann ab in die Kälte bei minus (!) 188 Grad…

 

Dass die Olympiafünfte im Teamwettbewerb von London 2012 Spaß in der Kälte hat, sieht man sofort.

“Freeze Fit” beschreibt den Mehrwert der Behandlung übrigens so: “Die Kälte- oder Kryotherapie ist ein immenser Kraftakt für den Körper: Für 3 Min. setzt du deinen Körper Extremwerten von bis zu minus 190 Grad Celsius aus. Dieser versucht, aus eigener Kraft seine Normalwerte beizubehalten – und im Anschluss an die Eissauna die Temperatur wieder hochzufahren. Klare Sache: Dabei läuft der Organismus auf Hochtouren, den Fettzellen geht es an die Substanz.”

Das Ganze sei “angesichts des geringen Zeitaufwandes sehr effizient, wissenschaftlich belegt und bei uns gewissenhaft zertifiziert”.

Wohl bekomm’s!

Alle Buzz-Themen im Überblick:

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Fettes Teil! Cristiano Ronaldo hat jetzt auch ein „Batmobil“