Mo Dahoud soll auf den Zetteln diverser Topklubs stehen, zuletzt wurde berichtet, dass sich Borussia Dortmund die Dienste des 21-Jährigen sichern werde. Warum er so begehrt ist, zeigte er einmal mehr im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League gegen Schalke 04.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte lief Dahoud nach einem Ballverlust von Schalkes Eric-Maxim Choupo-Moting auf das Tor von Ralf Fährmann zu.

Der U21-Nationalspieler legte sich die Kugel zurecht, zog kompromisslos aus 25 Metern ab – und hämmert die Kugel sehenswert in die Maschen! Ein Treffer der Marke Traumtor.

16.03.2017, Fussball, UEFA Europa League, Saison 2016 2017, Achtelfinale, Borussia Moenchengladbach - FC Schalke 04, Jubel Mahmoud Dahoud (Borussia Moenchengladbach), Eric Maxim Choupo Moting, Eric Maxim Choupo-Moting (FC Schalke 04), re., ist fassungslos 16 03 2017 Football UEFA Europe League Season 2016 2017 Eighth finals Borussia Moenchengladbach FC Schalke 04 cheering Mahmoud Dahoud Borussia Moenchengladbach Eric Maxim Choupo Moting Eric Maxim Choupo Moting FC Schalke 04 right is Stunned

Mo Dahoud jubelt nach seinem Tor gegen Schalke

Auch der ehemalige Bundesliga-Profi Mike Hanke, der sowohl für Gladbach als auch Schalke auflief, zeigte sich in der Halbzeit bei “Sky” beeindruckt:

“Ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals so ein Tor geschossen habe.”

Nicht weniger beeindruckt zeigten sich die Fußball-Fans in den sozialen Netzwerken. Dahouds Name lief rauf und runter, Einige BVB-Fans träumen bereits.

Bitter: In der zweiten Hälfte verschuldete Dahoud den Elfmeter, den Schalke zum Ausgleich nutzte. Das 2:2 reichte den Königsblauen zum Weiterkommen.

Eine Auswahl der Reaktionen:

 

Alle Buzz-Themen im Überblick:

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Fußballprofi Maierhofer: Überragende Aktion auf Heimfahrt