In Florida hat ein Putter einen Hobby-Golfer davor bewahrt, die letzte Runde seines Lebens zu spielen.

Als ein riesiger Alligator den US-Amerikaner Tony Aarts auf dem Golfplatz attackierte, verteidigte sich Aarts mit seinem Schläger.

Der Alligator hatte bereits den rechten Fuß des Golfers zwischen den Zähnen und zog den 35-Jährigen bis zu den Hüften ins Wasser. Schauplatz des ganzen Spektakels war das vierte Loch des Magnolia Golf und Country Club in Fort Myers.

Tony Aarts ist sich sicher, dass er nur überleben konnte, weil es ihm gelang, dem angreifenden Krokodil mit dem Putter in die Augen zu schlagen.

“Ich war fünf bis sechs Meter vom Wasser entfernt, als ich es auf einmal platschen hörte. Sofort wusste ich, dass es ein Alligator war, doch da hatte er mich schon gefangen”, sagte Aarts in den lokalen Nachrichten.

“Ich erinnere mich nur daran, dass ich noch meinen Golfschläger in der Hand hielt und als er mich ins Wasser gezogen hatte, fing ich an auf ihn einzuschlagen.”

Der Alligator wurde inzwischen eingeschläfert.

Der große Cut an Tonys Knöchel wurde im Krankenhaus versorgt, ansonsten kam der Golfer zum Glück mit dem Schrecken davon.

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Riesenvieh oder Riesenfake? Alligator chillt auf dem Golfplatz