Im Champions League Spiel zwischen RB Leipzig und Besiktas Istanbul kam es kurzzeitig zu einer Spielunterbrechung, weil das Flutlicht ausgefallen war.

Ungefähr fünf Minuten lang war saßen die Zuseher in Istanbul im Finstern. Die rund 40 000 Fans zückten kurzerhand ihre Handys und beleuchteten so zumindest die Tribüne.

“Es ist überraschend für mich, das sowas in der Champions League passieren kann.”, sagte Trainer Hasenhüttl. Die Schuld an der Niederlage gibt er dem Stromausfall aber nicht.

Zu diesem Zeitpunkt lagen die Bullen nämlich schon mit 0:2 zurück. Auch nach der kurzen Unterbrechung in der 60. Minute tappte die Mannschaft von Ralf Hasenhüttel weiter im Dunkeln und fand keine Mittel gegen Besiktas.

Zudem musste Stürmer Timo Werner verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Der Spielbericht:

http://www.eurosport.de/fussball/champions-league/2017-2018/besiktas-istanbul-rb-leipzig-rbl-tappt-in-istanbul-im-dunkeln_sto6347199/story.shtml

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

„Würde Jürgen Klopp gern umarmen“: Liverpool-Coach erfüllt Fan-Wunsch!