Eine kleine Randgeschichte beim 3:1-Erfolg des FC Barcelona in der Champions League gegen Olympiakos Piräus sorgt für Aufsehen. Es geht um Lionel Messi – aber nicht um dessen 97. Treffer in der Königsklasse.

Gerade einmal gute neun Minuten waren gespielt im Camp Nou, da beugte sich der fünfmalige Weltfußballer hinunter, zauberte aus seinem linken Stutzen eine kleine blaue Tablette hervor und zerkaute diese.

Spanischen Medienberichten zufolge handelte es sich offenbar um eine Glukosetablette. Grund für die Einnahme: Die Tablette sollte offenbar einen kleinen Energieschub geben. In den sozialen Netzwerken wird die Szene derweil lebhaft diskutiert.

Ob es wirklich geholfen hat, lässt sich nicht belegen, Fakt aber ist: In der 61. Minute erzielte der Superstar sein 97. Tor in der Königsklasse, Barça gewann die Partie am Ende mit 3:1

6510 views

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

 

Heftiges Wortgefecht: Was war da los mit City-Star De Bruyne