Eine wunderbare Geste eines kleinen Fans führte in der Champions League zu einer ebenso schönen Reaktion von Liverpool-Profi Andrew Robertson.

Der erfuhr via Twitter von der Geschichte des siebenjährigen Alfie, der mit seinem Papa zum Champions-League-Spiel des FC Liverpool gegen den FC Porto fuhr und dabei sein Taschengeld der Food bank spendete. Die Organisation verteilt Nahrungsmittel an Bedürftige.

Robertson schenkt Trikot von Firmino

Robertson war so begeistert von der Aktion des jungen Fans, dass er Alfie einen Brief schrieb und ihm ein handsigniertes Trikot schickte – allerdings nicht von sich selbst, sondern von Teamkollege Roberto Firmino. Die kuriose Erklärung des 24-Jährigen:

Lass‘ uns ehrlich sein, Alfie. Niemand will das Trikot eines Linksverteidigers.

Deshalb, so schreibt Robertson im Brief weiter, schicke er “eines von Roberto Firminos Match-Shirts aus dieser Saison”. Er habe den Offensivstar gebeten, es zu signieren.

Robertson dankte dem kleinen Alfie für seine selbstlose Unterstützung von Food bank: “Du hast etwas Großartiges für andere Menschen getan und nichts dafür erwartet. Deshalb will sich sicher gehen, dass es belohnt wird… Ich erinnere mich noch gut daran, als ich in deinem Alter gewesen bin, wie wichtig Taschengeld war und wieviel Dinge es gab, die man sich damit kaufen wollte.”

Es sei großartig, dass er sich dazu entschieden habe, das Taschengeld “für Menschen einzusetzen, die eine harte Zeit haben und Hilfe brauchen”.

Dem kann man nur zustimmen.

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt’s auf Eurosport.de

Rotzfrecher Winner: Tennis-Profi Paire greift tief in die Trickkiste