Im Bundesligaspiel zwischen Schalke 04 und Mainz 05 am elften Spieltag ging es hart zur Sache – das bekam auch Thilo Kehrer zu spüren.

Der Abwehrspieler prallte im Kopfballduell auf den Hinterkopf seines Gegenspielers und holte sich dabei ein fieses Veilchen ab.

Nach dem Zusammenstoß wurde Kehrer an der Seitenlinie behandelt. Der Schalker spielte schließlich mit zugeschwollenem Auge weiter.

“Sah richtig böse aus”

Mithilfe eines Eispäckchens kühlte der 21-Jährige die Schwellung, die Tüte voll mit Eiswürfel behielt Kehrer während der ersten Halbzeit in der Hand.

“Das sah richtig böse aus”, sagte Eurosport-Moderator Jan Henkel in der Halbzeit-Analyse.

Auch nach der Pause kehrte Kehrer wieder aufs Feld zurück. Hart im Nehmen, der Mann!

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt’s auf Eurosport.de

Mit Dickel im Aufzug: So witzig verkündet Reus seinen neuen Vertrag