Vereine sind immer auf der Suche nach den neuesten Talenten. Deshalb hatte auch Manchester United einen gewissen sco, der mittlerweile bei Real Madrid spielt, im Jahr 2013 von einem Talent-Scout beim FC Malaga beobachten lassen.

Der damals 21-Jährige galt als einer der talentiertesten europäischen Nachwuchsspieler.

Isco von United abgelehnt

Den United-Scout konnte der Spanier dennoch nicht überzeugen. Und der Grund dafür ist umso kurioser. Im Scouting-Bericht aus dem Jahr 2013, der “ESPN” vorliegt, heißt es demnach:

“Er ist gut, aber nicht wirklich schnell genug. Außerdem ist sein Kopf im Vergleich zum Körper zu groß.”

Aus diesem sehr speziellen Grund verzichteten die Engländer deshalb auch auf eine Verpflichtung. Stattdessen blieb Isco in der spanischen Liga und wechselte wenige Wochen später zu den Königlichen.

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Irrer Marathon-Ballwechsel: Zverev ringt Gasquet nieder