Traditionellen Motorsport-Fans war die Abschaffung der Grid Girls in der Formel 1 einen Aufschrei wert.

Attraktive Damen, die sich in der Startaufstellung vor den schnellen Rennern postieren, gehören in der Königsklasse der Vergangenheit an.

“Angezogenere Grid Girls?”

Die DTM will diesem Trend nicht folgen. Nach Informationen von “Motorsport-Total.com” soll zukünftig aber darauf geachtet werden, dass die Hostessen “angezogener” erscheinen, geschmackvoll gekleidet werden und vielleicht sogar auf traditionelle Kleidung zurückgreifen, wie es am österreichischen Red-Bull-Ring die Art ist.

“Als Fahrer bin ich natürlich pro Grid Girls”, scherzt DTM-Rückkehrer Pascal Wehrlein. Er räumt aber auch ein: “Ich muss ganz ehrlich sagen: Als Fahrer achten man nicht so sehr auf die Grid Girls.”

Mehr Infos bei motorsport-total.com

Alle Buzz-Themen im Überblick:

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Upps! Vonn sorgt im Netz für Lacher