Es ist eine irre Geschichte: Tottenham-Star Mousa Dembélé kauft gemeinsam mit seiner Schwester Assita ein altes Hotel in seiner Geburtsstadt Antwerpen. Er beauftragt Archäologen, das 700 Jahre alte Gebäude zu untersuchen. Diese finden Unglaubliches.

In einem alten Lager, das nicht im Gebäudeplan verzeichnet ist, entdecken die Forscher Porzellan, Gläser, Geschirr und Keramik aus dem 18. Jahundert im Wert von über einer Million Euro.

Millionen-Fund war “reiner Zufall”

“Wir haben die Sachen in einem verstecktem Areal im Keller gefunden. Es war reiner Zufall”, sagte Archäologe Tim Bellens: “Es ist unklar, wie die Sachen dort hingekommen sind. Aber vielleicht wollte sie der Besitzer loswerden.”

Einige Fundstücke sollen im umgebauten Hotel ausgestellt werden, der Rest wandert in nahe gelegene Museen.