Vier irre Minuten bei der Bundesligapartie zwischen dem FC Bayern München und Hannover 96.

Der Spielfilm beim Stand von 1:0 für die Bayern…

24. Minute: Thomas Müller bedient Robert Lewandowski, der stochert die Kugel über die Linie. Die Arena jubelt, Bayern erhöht auf 2:0

26. Minute: Denkste. Nach Intervention des Video-Assistenten nimmt Schiedsrichter Guido Winkmann den Treffer zurück – und liegt richtig. Abseits, hauchdünn. Spielstand 1:0.

26. Minute: Felix Klaus ist plötzlich frei durch, Bayern-Keeper Sven Ulreich bringt ihn zu Fall – Elfmeter für Hannover, nur wenige Sekunden nach Lewandowskis annulliertem Tor.

27. Minute. Niclas Füllkrug verlädt Ulreich, 1:1! Oder auch nicht. Weil etliche Spieler zu früh in den Strafraum laufen, lässt Winkmann die Ausführung wiederholen.

28. Minute: Erneut versucht sich Füllkrug, wieder wählt er die aus seiner Sicht linke Ecke, doch diesmal riecht Ulreich den Braten und pariert. Weiter 1:0 für Bayern.

Nochmal zum Mitschreiben: die Torfolge im Vier-Minuten-Protokoll. 1:0, 2:0, 1:0, 1:1, 1:0, 1:1.

Weitere sieben Minuten später gleicht Charlison Benschop dann tatsächlich aus, Arturo Vidal brachte die Münchner in Front (17.), Kingsley Coman gelingt später das 2:1 (67.) und Lewandowski die Entscheidung (87./FE).

Alle Buzz-Themen im Überblick:

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Neuer Bayern-Trainer? Eurosport-User wünschen sich Klopp