Der FC Bayern München macht durch ein 4:1 (2:1) beim FC Augsburg schon am 29. Bundesliga-Spieltag die 28. Deutsche Meisterschaft perfekt.

Gleichzeitig ist es der sechste Titel am Stück, begonnen hatte diese Serie in der Triple-Saison 2012/13 mit Trainer Jupp Heynckes.

Heynckes: “Der Titel ist auch für Ancelotti”

Fünf Jahre später zeichnet derselbe Heynckes erneut fürs Championat verantwortlich – aber nicht nur. Sieben Spieltage coachte Carlo Ancelotti die Bayern, für eine Partie übernahm Willy Sagnol, dann packte Heynckes an.

Im Moment des Erfolgs vergisst der 72-Jährige auch Ancelotti nicht. Bei “Sky” beweist er einmal mehr Größe, indem er seinen Vor-Vorgänger am Ende des Interviews extra erwähnt:

“Ich möchte noch einen Gruß nach Italien schicken zu Carlo Ancelotti. Von meiner Seite herzlichen Glückwunsch zur deutschen Meisterschaft! Ich denke, dass er nicht nur ein großartiger Trainer ist, sondern auch eine tolle Person.“

Im Netz fallen die Reaktionen auf Heynckes‘ Reaktion überschwänglich aus. “Don Jupp” – eben ein echter Ehrenmann.

 

Alle Buzz-Themen im Überblick:

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Von Podolski bis Dortmund: Promi-Glückwünsche für Bayern