Die Mannschaft von Eintracht Trier kämpft in der Regionalliga Südwest gegen den Abstieg. Am Samstag sichert sie sich durch ein Tor in der Nachspielzeit einen wichtigen Punkt gegen Mitkonkurrent Wormatia Worms.

Doch die Freude über das späte Unentschieden währte nicht allzu lange. Als die Spieler zurück in die Kabine kamen, erlebten sie eine böse Überraschung:

Die Eintracht wurde ausgeraubt! Bargeld, Handys, Uhren – alles war weg.

“Die Täter müssen sich kurz nach Abpfiff Zutritt zur Heimkabine verschafft haben”, sagte Triers Pressesprecher Niklas Stilz der “Bild”.

Die Regionalliga-Truppe wollten das nicht auf sich sitzen lassen. Mit einer App gelingt es ihnen, das Handy des U19-Spielers Vincent Boesen zu orten.

Co-Trainer Rudi Thömmes, Torwarttrainer Michael Weirich und fünf Spieler machen sich daraufhin auf den Weg zu einer Wohnung in Trier-Nord. Auch die Polizei ist eingeschaltet.

In der Wohnung, von der das Handysignal kommt, wird der Dieb samt geklauter Ware tatsächlich gestellt. Laut Vereinsangaben versucht der Täter, die gestohlenen Wertsachen noch schnell verschwinden zu lassen.

Mittlerweile waren allerdings bereits etwa 15 Eintracht-Spieler und die Polizei vor Ort. Der Täter wird festgenommen, die Spieler bekommen laut Polizei Trier “den Großteil” ihrer Wertsachen zurück. 

Nur Torwarttrainer Weirich fehlt am Ende ein Betrag von über 90 Euro. Die Trierer Anzeige erstatteten Anzeige.