Durchhaltevermögen hat er auf jeden Fall. Beim ATP-Turnier in Montreal haben Alexander Zverev und sein Gegenspieler Richard Gasquet für einen wahren Marathon-Ballwechsel gesorgt.

Der Deutsche wehrte dabei beim Stand von 5:6 im dritten Satz einen Matchball ab, der sich über 49 Schläge hinzog.

Gasquet resignierte im Anschluss, musste erstmal ordentlich durchpumpen und verlor das Match wenig später auch noch mit 3:6, 6:4, 6:7 (3:7).

Nach dem Turniersieg in Washington bleibt „Sascha“ Zverev weiter auf der Überholspur.

 

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Für einen Dollar! Baseball-Team holt „Anti-Neymar“