Herzzerreißende Szene beim Großen Preis von Spanien:

Als für Kimi Räikkönen schon kurz nach dem Start nach einer Kollision mit Max Verstappen das Rennen beendet war, rollten auf der Tribüne dicke Tränen über das Gesicht des kleinen Ferrari-Fans Thomas.

Sein Idol hatte sich früh verabschiedet. Zumindest Sebastian Vettel konnte dem kleinen Jungen wenig später ein Lächeln auf das Gesicht zaubern, als er die zwischenzeitliche Führung von Valtteri Bottas übernahm.

Ferrari mit großer Geste

Die ganz große Überraschung stand da aber noch aus. Das Ferrari-Team hatte den weinenden Thomas ebenfalls in den TV-Bildern gesehen und beschloss, den kleinen Jungen von der Haupttribüne ins Fahrerlager zu holen.

Dort erfüllte sich sein wohl größter Traum. Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen gab sich die Ehre, herzte Thomas und posierte trotz seines frühen Aus geduldig für zahlreiche Fotos.

Ein mehr als versöhnliches Ende eines so bitter begonnenen Tages.

 

Alle Buzz-Themen im Überblick:

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Weltklasse, 1 mit Stern, Gänsehaut: Vettel für Überholmanöver gefeiert