Neuer Superstar-Zoff bei Paris Saint-Germain. Nachdem Kapitän Thiago Silva Kritik an Edinson Cavani und Javier Pastore äußerte, spitzt sich die Situation wieder zu. Pastore reagierte äußerst gereizt.

Silva hatte kritisiert, dass Cavani und Pastore zu spät aus ihrem Winterurlaub in der Heimat gekommen sind.

Verlässt Pastore den Verein?

Der Brasilianer erklärte:

“Sie haben etwas gemacht, das nicht gut für den Verein ist. Wir müssen denken, bevor wir solche Sachen machen.”

Silva fügte hinzu:

“Es gibt einen Unterschied zwischen Pastore und Cavani. Ich glaube, der Erste hat dem Verein gesagt, er möchte weg.”

Angeblich sollen PSG und Pastore bereits eine Einigung über einen Wechsel getroffen haben.

Indirekt unterstelle Silva seinem Teamkollegen, dass dieser mit seinem Herzen nicht mehr voll bei der Sache ist. Daraufhin reagierte Pastore genervt.

Graben zwischen PSG-Profis

Er schrieb bei Instagram:

“Ich habe noch nie mit Thiago Silva über mein Problem oder meine Zukunft gesprochen. (…) Er hat keine Ahnung von dem Problem, das ich hatte und weshalb ich zu spät zurückgekehrt bin. Ich wiederhole: Das Letzte, was ich will, ist es, den Verein zu verlassen. Ich war immer loyal. Es ist nicht wahr, dass ich gehen möchte. Am liebsten würde ich hier meine Karriere beenden.”

Dieser neue Zoff unter den PSG-Stars öffnet ein weiteres Kapitel beim französischen Hauptstadt-Klub. Erst vor wenigen Wochen legten Neymar und Cavani ihren Streit zu den Akten.

Zuvor fiel auf, dass sich vor allem Dani Alves hinter Neymar stellte. Der Graben zwischen den Brasilianern und den anderen Südamerikanern scheint wieder aufzureißen.

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Emotionales Geständnis von Ribéry: „Es tat sehr weh“