Bayern-Star Franck Ribéry hat in einem emotionalen Interview mit dem TV-Sender “Canal+” über seine Narbe im Gesicht gesprochen. Selbst in seiner Kindheit schauten alle nur darauf.

Der Franzose erklärte, dass ihn diese Narbe trotz aller Rückschläge stark gemacht hat, obwohl er eine schwere Zeit durchlebte. Die Narbe hatte er sich bei einem Autounfall zugezogen.

“Ich habe niemals geweint, niemals”

Ribéry meinte:

“Überall, wo ich hingehe, schauen die Leute auf mich. Nicht, weil ich Franck Ribéry, nett oder ein guter Fußballer bin, sondern wegen meiner Narbe.”

Wenn die Eltern anderer Kinder in der Schule auf Ribéry zeigten, schmerzte ihn das sehr.

Ribéry sagte:

“Ich habe darunter gelitten, gerade wenn man jung ist. Aber ich bin nie hinter eine Ecke gelaufen und habe geweint. Niemals, wirklich niemals. Es tat aber sehr weh.”

So emotional hat sich Ribéry in der Öffentlichkeit in Bezug auf seine Narbe im Gesicht noch nicht gezeigt. Bei einigen Aussagen ist er sogar den Tränen nah.

Jetzt kann man erst verstehen, was er als Kind durchmachen musste.

 

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Das Kind ist da! Bayern-Star Hummels im Babyglück