Der dreimalige Stanley-Cup-Sieger Marian Hossa kann wegen der Folgen einer Allergie gegen seine Ausrüstung in der kommenden Saison der NHL nicht für die Chicago Blackhawks auflaufen und muss sogar um die Fortsetzung seiner Karriere bangen. Hossa leidet unter einer fortschreitenden Hautveränderung.

Der Slowake wurde wegen seiner allergischen Reaktion mit Medikamenten behandelt, die Nebenwirkungen machen es Hossa aber unmöglich, in der Spielzeit 2017/18 aufzulaufen.

“Ich bin enttäuscht, dass ich nicht spielen kann. Aber ich muss berücksichtigen, dass mein Zustand sehr schlecht ist und Einfluss auf mein Leben auf und neben dem Eis hat”, teilte der 38-Jährige in einer Stellungnahme mit.

Hossa steht noch bis 2021 bei den Blackhawks unter Vertrag, mit denen er 2010, 2013 und 2015 den NHL-Titel geholt hatte. In der abgelaufenen Saison kam Hossa in 73 Hauptrundenspielen auf 45 Scorerpunkte (26 Tore, 19 Assists) und erzielte seinen 500. NHL-Treffer.

Alle Buzz-Themen im Überblick:

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Brite bekommt überraschende Post vom FC Bayern