Der Bart muss weg: Die Radsportler des belgischen Teams Sport Vlaanderen sollen künftig möglichst glatt rasiert zu den Rennen erscheinen.

“Aus ästhetischen Gründen” sollen die Fahrer auf das Haar im Gesicht verzichten, zitierten lokale Medien Initiator Walter Planckaert, Sportdirektor des zweitklassigen Profi-Teams.

Rasierpflicht im Radteam

“Ich treffe diese Maßnahmen um die Eleganz des Radsports aufrecht zu erhalten”, erklärte er weiter.

Seine Sportler seien nicht “Motocross-Piloten oder Rugbyspieler. Rotz und Essensreste im Bart der Fahrer sind eklig”. Radlern sei es weiterhin erlaubt Stoppeln zu tragen.

Wer allerdings einen Vollbart trägt, könne sich ein anderes Team suchen, marnte Planckaert.

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

„Würde Jürgen Klopp gern umarmen“ Liverpool-Coach erfüllt Fan-Wunsch!