Italiens Motorrad-Superstar Valentino Rossi hat sich am Rande des Großen Preises von Tschechien am vergangenen Sonntag einen weiteren Aussetzer erlaubt.

Im Fahrerlager von Brünn trat die tschechische Ministerin Karla Slechtova,  an den “Dottore” heran, um ihm viel Glück für das Rennen zu wünschen.

Rossi hielt die Ministerin allerdings für einen aufdringlichen Fan und schubste sie weg.

Mitglieder von Rossis Crew entschuldigten sich daraufhin bei Slachtova.

Der Vorfall wurde jedoch gefilmt und machte im Netz die Runde.

Bereits beim Saisonfinale 2016 in Valencia hatte Rossi mit einem ähnlichen Aussetzer für Negativschlagzeilen gesorgt.

Im Fahrerlager trat der neunmalige Weltmeister eine Zuschauerin, als er sich auf dem Roller seinen Weg durch die Menge bahnte.

Rossi, der an Rennwochenenden oft von Fans regelrecht umlagert wird, entschuldigte sich bei der Dame.

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Kasatkina mit Zauberschlag, Konkurrentinnen bitten um Nachhilfe