Da gewinnt der BVB nach Monaten endlich wieder ein Heimspiel – und der Boss verpasst das Siegtor.

Als Christian Pulisic am Samstagabend mit seinem Treffer gegen Hoffenheim in der 89. Minute die Südtribüne zum Kochen brachte, saß Hans-Joachim Watzke schon im Auto.

Eine Einladung für das “Sportstudio” wurde ihm zum Verhängnis.

Watzke verlässt Stadion frühzeitig

“Ich musste in der 88. Minute abhauen und bin gerade mit dem Auto durch einen unterirdischen Gang aus dem Stadion gefahren als es auf einmal ein riesen Geschrei gab”, beschrieb der 58-Jährige die kuriosen Minuten:

“Mein Gefühl hat mir gesagt, dass es eigentlich nur ein Tor für uns sein kann, da die 2000 Hoffenheimer unmöglich so laut sein konnten. Ich hatte dann SkyGo an und zehn Sekunden später habe ich das Tor von Christian gesehen.”

“Da war war los im Auto”, fügte Watzke grinsend hinzu.

Alle Buzz-Themen im Überblick:

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Kurios: ManCity-Star spielt mit zwei verschiedenen Schuhen