Aua! Das tut ja schon beim Hinschauen weh.

Drittliga-Trainer Rico Schmitt ist etwas zu heftig mitgegangen. Als seine Mannschaft Hallesche FC in Osnabrück spielt, ist Schmitt vor seinem inneren Auge direkt am Ball.

Schmerz lass nach

Nach etwa 20 Spielminuten haben seine Schützlinge die Chance zum Ausgleich. Fehlt nur noch ein Kopfball und… Bong! Schon ist es passiert.

Sowohl der Ausgleich als auch ein ziemliches Missgeschick. Schmitt hat die Höhe der Trainerbank überschätzt und sprang den Kopfball imitierend mit, dabei schlug sich der Coach den Kopf heftig an.

Narbenprävention

Damit die acht Zentimeter lange Wunde nicht zu einer unschönen Narbe wird, wurde der Schnitt geklebt.

An der Pressekonferenz vom Hallescher FC zeigt Rico Schmitt seinen Wunde

Trainer “müssen Opfer bringen”, sagte er augenzwinkernd. Außerdem sei er “hart im Nehmen.”

Das Spiel ging trotz körperlichen Einsatzes nicht siegreich aus, es reichte jedoch zu einem Remis (3:3). Schmitt war nach dem Spiel zufrieden: “Ich bin richtig stolz. Wir haben gezeigt, dass wir leben!”

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Skandal in der Türkei: Messerwurf auf Quaresma