Francesca Schiavone wähnte sich im falschen Film. Die Italienerin hat bei den French Open ihr Auftaktmatch gegen Kristina Mladenovic mit 2:6, 4:6 verloren.

Bitter, aber noch bitterer war die Durchsage des Platzsprechers, der den Zuschauern verkündete, die Roland-Garros-Siegerin beende ihrer Karriere und man habe soeben Schiavones letzten Auftritt in Paris erlebt.

Das war auch Francesca Schiavone neu, die von den Zuschauern mit einem besonders warmem Applaus bedacht wurde.

Die Information des Karriere-Endes wurde fälschlicherweise vom offiziellen Twitter-Account der French Open in die Welt gesetzt.

“Roland Garros hat meinen Rücktritt verkündet, aber das ist nicht der Fall. Ihr könnt also alle wieder aufstehen und zurück an die Arbeit gehen”, gab die 36-Jährige auf der Pressekonferenz den Journalisten mit auf den Weg.

Und Schiavone stellte auch klar: “Ich werde selbst bekanntgeben, wenn ich meine Karriere beenden werde.”

Handtuch-Eklat mit Shootingstar Kyrgios

Alle Eurosport-Videos zu den French Open

So lief der 1. Turniertag in Roland Garros

2. Tag: Titelverteidiger Wawrinka greift ein

Alle Buzz-Artikel im Überblick 

Mehr Sport gibt’s auf Eurosport.de