Traurige Rückkehr für Bayern-Leihgabe Holger Badstuber. Schalke 04 und die FCB-Leihgabe erlebten im DFB-Pokal-Viertelfinale bei der 3:0-Klatsche beim FC Bayern München einen bitteren Abend.

Schon nach zwei Minuten traf Robert Lewandowski zur Führung. Nach einer halben Stunde stand es schon 3:0 und das Ding war durch. Badstuber flog in der 77. Minute dann auch noch vom Platz – der negative Höhepunkt.

Der Innenverteidiger verabschiedete sich nach einem Foul an Javi Martínez an alter Wirkungsstätte vorzeitig. Der jahrelange Bayern-Teamkollege Arjen Robben ergriff bei Schiedsrichter Daniel Siebert für Badstuber Partei und versuchte diesen noch umzustimmen. Es half alles nichts.

“Ich wollte zum Schiedsrichter gehen und die Karte noch verhindern, aber es war zu spät. Er sagte es war zu viel und er muss die Karte geben”, erklärte Robben nach der Partie bei “Sky”.

Badstuber musste nach seiner zweiten Gelben Karte vom Platz und wurde dabei von den Bayern-Fans mit “Holger”-Sprechhören gefeiert. Nur drei Minuten zuvor hatte Badstuber seine erste Verwarnung gesehen.

 

Holger Badstuber und Arjen Robben im gespräch mit Schiedsrichter Siebert

Holger Badstuber und Arjen Robben im gespräch mit Schiedsrichter Siebert

Damit ist er bei einer planmäßigen Rückkehr zu den Bayern im Sommer zum Auftakt der neuen DFB-Pokal-Runde für die Münchner gesperrt.

Bei “Sky” sagte Badstuber angefressen zu seiner Gelb-Roten-Karte:

“Gehupft wie gesprungen, sagt man dazu. Wir waren 3:0 hinten und dann hat der Schiedsrichter auch noch seine wichtige Sekunde gehabt. Aber passt schon, alles gut. Trost brauch ich keinen.”

Zum Spiel blieben ihm versändlicherweise auch keine positiveren Worte:

Auch bei Twitter gab es einige Reaktionen zum Badstuber-Platzverweis:

Alle Buzz-Themen im Überblick:

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Superstar Hamilton mit neuem Look in die WM 2017