Seit Wochen wird über die Zukunft von Alexis Sánchez spekuliert. Nun könnte ein kleiner Social-Media-Fauxpas des Chilenen die Spekulationen weiter anheizen.

Der Stürmer verriet am Sonntag unabsichtlich seinen Standort, indem er einen Tweet mit dem Ort “Paris, France” teilte.

Als Sánchez später den Ort aus dem Tweet löschte, waren die Screenshots bereits über die sozialen Medien verteilt.

Befindet sich Arsenals Superstar zu Verhandlungen mit Paris Saint-Germain in der französischen Hauptstadt? Seit Wochen werden die Pariser mit Sánchez in Verbindung gebracht.

Dass PSG sich nicht mit dem Monster-Transfer Neymar zufrieden gibt, haben die Klub-Verantwortlichen mehrfach betont.

Auch die krassen Gehaltsvorstellungen des Chilenen, die den FC Bayern von einer Verpflichtung abschreckte, könnten in Paris in Erfüllung gehen. Kommt nun der nächste Großtransfer zustande?

Alle Buzz-Themen im Überblick:

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Geschlossen ins Dschungelcamp? Fußball-Deutschland lacht über den HSV