Der Fehler ist schon fast zu peinlich, um wahr zu sein. Der Montpellier Hérault Sport Club brachte es tatsächlich fertig, einen fatalen Schreibfehler auf sein Trikot zu drucken.

Der Ligue-1-Verein verwendete auf den Shirts ein Logo, in dem die Stadt Montpellier nur mit einem “l” – also Montpelier – geschrieben war. Der Fehler betraf sowohl die Original-Trikots der Spieler als auch die Replika-Shirts für Fans – und er war auf den Heim- und Auswärtstrikots zu finden.

“Ändert die Stadt ihren Namen oder tauscht der Verein die Trikots aus?”

Die Fans reagierte mit einer Mischung aus Ärger und Humor. Ein Anhänger witzelte auf Twitter: “Was macht Montpellier jetzt? Ändert die Stadt ihren Namen oder tauscht der Verein die Trikots aus?”

Der User “SebiBlanc” rief die echten Montpellier-Fans via Twitter dazu auf, das Trikot trotz des Rechtschreibfehlers zu tragen:

Der Klub selbst nimmt den Fehler ernst.

In einem Entschuldigungsschreiben verdeutlicht MHSC, dass der Fehler dem Lieferanten des Logos und nicht Trikot-Hersteller Nike unterlaufen sei.

Fans, die ein derart fehlerhaftes Trikot erworben haben, bietet der Fußball-Verein Wiedergutmachung an – dabei kann zwischen drei Optionen gewählt werden:

  • Ersetzen des Logos
  • Neues Trikot
  • Rückerstattung des Kaufpreises

Es ist allerdings davonm auszugehen, dass viele Montpellier-Anhänger ihr Trikot behalten – wer weiß, welchen Wert die Fehlproduktions-Trikots irgendwann einmal haben werden…

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Wirklich erst 12? Moukoko-Vater lehnt Alterstest ab