Eklat vor dem Champions-League-Viertelfinale zwischen dem FC Liverpool und Manchester City. Die Fans der “Reds” griffen den Teambus an. Dabei gingen Scheiben gingen zu Bruch.

Flaschen fliegen auf Man-City-Bus

Spieler wurden zum Glück nicht verletzt, wie die englische “Sun” berichtet. Liverpool entschuldigte sich nach dem Vorfall umgehend bei Manchester City mit einem Statement bei Twitter.

“Wir entschuldigen uns in aller Form bei Pep Guardiola, seinen Spielern, den Mitarbeitern und Offiziellen für diesen Vorfall. Das Verhalten einiger Fans ist nicht zu akzeptieren.”

Tausende Fans von Liverpool bildeten ein Spalier, als der Bus in Richtung Stadion fuhr. Dabei wurde Pyrotechnik entzündet und Flaschen flogen durch die Luft.

Zwar versuchte die Polizei den Bus abzuschirmen, bekam die vielen Fans aber nicht in den Griff. Dabei wurden Erinnerungen an West Ham wach, als vor zwei Jahren Raketen durch die Luft flogen.

Neben den zerbrochenen Scheiben erwischte es auch die Fahrertür des Buses, wie die “Sun” weiter schreibt. Die UEFA wird diesen Vorfall untersuchen, hieß es aus Kreisen der Verantwortlichen.

 

Alle Buzz-Themen auf einen Blick

Mehr Sport gibt’s auf Eurosport.de

Neymar zu Real Madrid? Das meint Rafael Nadal