Schrecksekunde in der Nacht. Letzte Woche wurde in die Villa von Bayern-Star Jérôme Boateng im Münchner Nobelvorort Grünwald eingebrochen. Der Täter konnte nach Polizeiangaben entkommen.

In der ansonsten streng bewachten Villa des Nationalspielers stand versehentlich eine Tür offen, die der Einbrecher anscheinend nutzte, um ins Haus zu kommen während die Familie schlief.

Einbruch am 6. September in der Nacht

Glücklicherweise hatte ein Familienmitglied einen leichten Schlaf und bemerkte den Täter, der sofort die Flucht ergriff. Kurz danach wurde die Polizei informiert, aber der Einbrecher war längst über alle Berge.

Das alles passierte in der Nacht zum 6. September gegen 03:00 Uhr in der Nacht. Nach Polizeiangaben soll sich der Täter bereits in den Wohnräumen befunden haben. Zum Glück ist aber nichts passiert.

Dennoch dürfte Boateng sein Sicherheitskonzept noch einmal überdenken, denn so leicht wie der Täter auf das Grundstück seiner Villa kam, sollte er es einem Einbrecher eigentlich nicht machen.

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Wirklich erst 12? Moukoko-Vater lehnt Alterstest ab