Ousmane Dembéle (19) hatte beim Spiel von Borussia Dortmund beim FC Bayern München nicht seinen allerbesten Tag.

Offensiv rannte sich der Angreifer immer wieder in der Bayern-Abwehr fest – und defensiv beging er einen schwerwiegenden Fehler.

Beim Freistoßtor von Robert Lewandowski zum 2:0 (10.) duckte sich der Franzose nämlich in der Mauer weg und machte so den Weg frei.

Wäre er wie seine Nebenmänner hochgesprungen, Lewandowskis Schuss (25. Saisontor) hätte wohl nicht den Weg vorbei ins BVB-Tor gefunden.

So aber war Dembélé der Gelackmeierte – und kassierte via “Twitter” reichlich Kritik aus allen Lagern:

 

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Feines Füßchen! Kerber bewirbt sich beim FC Bayern