Trauriger Moment für Usain Bolt. Der Leichtathletik-Star schaufelt ein Grab für seinen verunglückten Freund Germaine Mason, der bei einem Unfall auf Jamaika ums Leben kam.

Der Brite wurde nur 34 Jahre alt. Bolt kannte den Hochspringer seit Jahren und war eng befreundet mit ihm. Mason wurde auf Jamaika geboren, startete aber für Großbritannien.

Mason stirbt noch am Unfallort

Olympiateilnehmer Mason war nachts auf einem Motorrad mit Freunden unterwegs- mit dabei war Bolt. Der 100-Meter-Weltrekordler musste mit ansehen, wie Mason die Kontrolle verlor.

Er verunglückte schwer. Jede Hilfe kam zu spät. Mason starb noch am Unfallort. Sein größter Erfolg war die Teilnahme an den Sommerspielen 2008 in Peking. Jetzt der rührende Abschied.

Hier geht’s zum Video: 

Alle Buzz-Themen im Überblick:

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Irre Ansprache! Co-Trainer schwört Bielefeld auf Sieg ein