Der frühere Bayern-Profi Thorsten Fink hat in Österreich für einen TV-Eklat gesorgt. Dem Trainer von Austria Wien platzte nach der 2:3-Niederlage gegen den alten und neuen österreichischen Fußball-Meister RB Salzburg im ORF-Interview vor laufender Kamera der Kragen.

Fink hatte die Niederlage gegenüber einem Moderator des übertragenden österreichischen Fernsehsenders damit begründet, dass der Treffer zum 2:2 durch Salzburgs Südkoreaner Hee-Chan Hwang aus einer Abseitsposition heraus erzielt worden sei.

Als der ORF-Reporter Rainer Pariasek und dessen Co-Moderator, der österreichische Ex-Profi Peter Hackmair, erklärten, das Tor sei aus ihrer Sicht regulär gewesen, polterte Fink los:

“Weil Sie ja keine Ahnung vom Fußball haben!”

Einmal in Rage, setzte der frühere HSV-Coach nach und wütetete:

“Von Ihnen lasse ich mir nicht die Regeln erklären! Sie kommen aus dem Skisport! Das war klar Abseits.”

Zu guter Letzt fragte Fink beim Moderatoren-Duo ironisch nach:

“Ist die Ski-Saison schon wieder vorbei, weil ihr da seid?”

Die TV-Bilder von dem Treffer gaben Fink übrigens Recht.

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Durchnässte Schuhe: Braunschweig wittert Sabotage