Die Solidarität mit Borussia Dortmund kennt keine Grenzen. Selbst aus dem Irak bekundeten Spieler ihr Mitgefühl mit den Schwarz-Gelben, die am Dienstag Ziel eines Anschlags wurden.

Bei einem Ligaspiel im Irak gedachten beide Teams den schlimmen Ereignissen vor dem Champions-League-Spiel gegen AS Monaco, als BVB-Profi Marc Bartra schwer verletzt wurde.

In einem Land, das selbst von Krieg und Zerstörung gebrandmarkt ist, flackerte an der riesigen Anzeigetafel im Stadion folgender Spruch mit einem riesigen BVB-Logo auf:

“Irakische Volk verdonnert den Terroranschlag #Dortmund” 

Gänsehaut pur, dass die Iraker Ihr Mitgefühl gegenüber dem BVB zum Ausdruck brachten. Da spielte selbst der kleine Übersetzungsfehler keine Rolle. Statt “verdonnert” hätte man “verurteilt” schreiben können.

Aber das fällt letzendlich nicht ins Gewicht, denn bei dieser Aktion zählt allein der Gedanke, dass die friedliebende Welt im Kampf gegen den Terror zusammensteht.

 

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Chaotische Zustände und Randale in Lyon