Großes Glück hatte Johannes Rydzek beim Training der Nordischen Kombinierer im finnischen Kuusamo. Beim Anlauf auf der Sprungschanze wurde der Oberstdorfer plötzlich von einem einzelnen Ski eingeholt.

Beim Anlauf auf der Sprungschanze wurde der Oberstdorfer plötzlich von einem einzelnen Ski eingeholt. “Es ging alles ganz schnell. Ich habe den Ski gesehen und geistesgegenwärtig danach gegriffen.”

US-Amerikaner verliert seinen Ski

“Ich hatte echt einen mega Schutzengel, das hätte ganz anders enden können”, wird der 25-Jährige auf der Internetseite der “Bild-Zeitung” weiter zitiert.

Der Ski stammte offenbar vom US-Amerikaner Michael Glasder, der nach Rydzek springen sollte. Als Glasder seine Skier ablegte, rutschte einer in die Anlaufspur. “Angst hatte ich in der Situation keine, dafür ging es zu schnell. Aber ich habe verständlicherweise einen mega Schreck bekommen”, sagte Rydzek.

Die Kombinierer starten am Freitag mit einer Einzel-Konkurrenz in Kuusamo in die neue Weltcupsaison. Die Athleten des Deutschen Skiverbandes (DSV) um Rydzek und Olympiasieger Eric Frenzel (Oberwiesenthal) gehören bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang/Südkorea (9. bis 25. Februar) zu den großen Medaillenfavoriten.

Hier gibt’s die Szene im Video!

Alle Buzz-Themen im Überblick:

Mehr Sport gibt es auf Eurosport.de

Verkehrte Welt: Kinder trainieren Messi