Es ist ein Geduldsspiel, das an die Nerven geht: 11:30, 12:00, 13:00, 14:00 – dann 15:00 Uhr. Die Anfangszeiten für die Matches am 10. Turniertag der French Open wurde von den Turnierveranstaltern aufgrund des Regens immer wieder verschoben.

Novak Djokovic hatte immerhin das erste Match auf dem Centre Court und konnte zwischen 12:00 und 13:00 spielen. Das reichte für einen Satz, den er allerdings mit 3:6 gegen Roberto Bautista Agut verlor.

Danach war wieder Warten angesagt. Djokovic ergriff schließlich die Inititative und borgte sich von einer Zuschauerin einen Regenschirm.

3945 views

 

Der anschließende Platz-Spaziergang war zwar eine lustige Einlage, doch der Weltranglisten-Erste machte danach auch klar: es kann gespielt werden.

Und so kam es auch…

Mehr Buzz-Themen:

Tolle Aktion von Podolski für Schumacher

Das steckte hinter der Attacke von Scholl

Breitbrust-Querstreifen: So erklärt der FC Bayern sein Trikot

Unglaubliches Video! Ramos entgeht schwerem Unglück

“Campeones!” So ausgelassen feiert Real Madrid den Triumph

Alle Buzz-Themen im Überblick

Mehr Sport gibt’s auf Eurosport.de